Es wird wieder gebaggert

Einige Monate war es jetzt still in diesem Blog, denn bautechnisch passierte nichts erwähnenswertes mehr. Im Juni ging es aber endlich wieder los, denn die nächste große Baustelle stand an: Garten und Terrasse.

Inzwischen haben wir uns gut eingelebt in unser neues Zuhause, und sind insgesamt immer noch sehr zufrieden, wie alles gelaufen ist. In einem der nächsten Beiträge werden versuchen, etwas ausführlicher ein Fazit über das ganze Projekt zu ziehen. Doch zunächst stand in diesem Sommer noch ein größeres Vorhaben an: Die Außenanlagen waren noch in einem chaotischen Zustand und bedurften dringend einer Neugestaltung.

Unser Ziel war es dabei, den Garten möglichst einfach zu halten: Nur wenige Beete, Rollrasen (durch einen Roboter gemäht) und ein paar Obstbäume. Schließlich haben wir ein sehr großes Grundstück, und obwohl uns das Arbeiten im Grünen meist Spaß macht, würden wir uns nicht als die großen Gärtner bezeichnen…

Eine besondere Herausforderung war die Gestaltung rund um das Haus herum, da es ja die etwa 70 cm Höhenunterschied der Aufschüttung zu überwinden galt. Dies wollten wir gleich dazu nutzen, eine schöne und großere Terrasse auf der Süd- und Ostseite anlegen zu lassen. Auf der Ostseite war eine Glasüberdachung angedacht, die man später ggf. zu einem Wintergarten ausbauen lassen kann.

Garten-Skizze Stichlmair

Im Mai und Juni entschieden wir uns für die Angebote der beiden Firmen Gartengestaltung Stichlmair und Gebr. Fink. Für die Terrasse und die Mauern haben wir uns für Naturstein entschieden, nämlich Travertin. Die Jungs von Stichlmair legten auch direkt los und befreiten das Grundstück zuerst von Bauschutt und alten Pflanzen. Anschließend wurden die Mauern für die Terrassen gesetzt und das Streifenfundament für die Glasüberdachung (im Hinblick auf einen möglicherweise späteren Ausbau zum Wintergarten) gelegt. Mehr dazu in der folgenden Galerie:

Wie es dann mit der Terrasse, dem Rollrasen und der Terrassenüberdachung weiterging, erzählen wir Euch in den nächsten Beiträgen.

Ein Gedanke zu „Es wird wieder gebaggert

  1. Hi,

    sieht genial aus. Ich bin gespannt, wie die Überdachung am Ende aussehen wird. Wir haben unsere Terrasse letztes Jahr auf 30m² erweitert. Dazu haben wir sie komplett abgetragen und neu gebaut. Aber eine Überdachung hatte ich nicht mehr im Sinn gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.